Weihnachtskarten

 

 

Weihnachtskarte geflockt

 

Außergewöhnlich attraktive Weihnachtskarten.

 

Mal ehrlich: Weihnachtskarten gibt es wie Sand am Meer!

Umso wichtiger also, sich abzusetzen von seinen Mitbewerbern, wenn sich das Jahr dem Ende neigt.

Weihnachtskarten zu verschicken ist ein schöner Brauch, ganz klar. Im Businessbereich muss man aber fast schon darum kämpfen, überhaupt wahrgenommen zu werden. Sozusagen aus der Flut auftauchen, das ist die Devise.

 

 

Um was es geht und was zu beachten gilt – hier die 7 Basics:

 

Siebdruck mit Tagesleuchtfarbe

  1. Werbung hat auf Weihnachtskarten nichts zu suchen!
     
  2. Die Karte soll idealerweise vom Empfänger aufgehoben werden und nicht im Mülleimer landen, eventuell sogar dekorativ gHeißfolie Weihnachtskarten HirschHeißfolienprägung und Blindreliefprägungenutzt werden: Ohne überzeugende und unverwechselbare Haptik  und Optik wird sich das nicht machen lassen.
     
  3. Der Schreiber (SIE also) soll im Gedächtnis bleiben. Ein erinnerungsstarker, aussagekräftiger Text ist auch ein Ausdruck individueller Wertschätzung.
     
  4. Dem Empfänger zusätzlich ein paar persönliche Zeilen zu übermitteln und die Karte zu signieren macht zwar etwas mehr Arbeit – wird aber dem Anlass gerechter als unindividualisierter Text.
     
  5. Mit den Weihnachtsgrüßen zusammen ein frohes neues Jahr zu wünschen ist Standard. Daher macht eine separate Neujahrskarte Extraeindruck, da sie nicht erwartet wird. Statt der Weihnachtskarte eine Neujahrskarte zu senden ist eine Alternative, falls zwei Karten dicht hintereinander den Etat sprengen.
     
  6. Der Dank für die diesjährige Geschäftsbeziehung ist nicht nur bei den eigenen Kunden gern gesehen und angebracht, Laserschnitttechnik wie Scherenschnittsondern ebenso bei den kooperierenden Unternehmen und Lieferanten.
     
  7. Und ebenso sollten Sie auch nicht sparen an den passenden Briefumschlägen: Verstehen und verpacken Sie Ihre Weihnachtskarte als Weihnachtsgeschenk – und sie wird so verstanden werden.

 

 

 

 

 

 

 

Weihnachtskarte 700g Heißfolie

 

 

 
Wo möchten Sie Ihren Schwerpunkt setzen?

Wir helfen Ihnen dabei, aus Ihrer Weihnachtspost eine auf Ihre Bedürfnisse maßgeschneiderte Aktion zu machen. Stehen Ihnen zur Seite bei der gestalterischen Umsetzung, der Auswahl geeigneter Materialien und exquisiter Veredlungen und verantworten die komplette Herstellung.

Wir freuen uns auf Sie! Hier geht´s zum Kontakt

 

 

Von uns für Kunden realisierte Beispiele finden Sie hier.

 

 

Übrigens:
Die vermutlich ersten Weihnachtskarten der Welt wurden erst 1843 in England gedruckt.
Durch die große Zustimmung wurden die Auflagen von Jahr zu Jahr höher.
Die Einführung der Briefmarke verstärkte dann die Verbreitung nachhaltig.

In den USA kam die Weihnachtskarte sogar erst 1874 (durch einen deutschen Einwanderer) auf den Markt. In Deutschland wurden ebenfalls zu dieser Zeit bereits Weihnachtskarten hergestellt, die aber mehr für den Verkauf ins Ausland bestimmt waren.

Noch mehr zum Thema Weihnachtskarten: https://de.wikipedia.org/wiki/Weihnachtskarte

 

 

 

Visiten- und andere Karten mit Persönlichkeit